Vortrag und Designgespräch mit Julia Lohmann

haeppi_piecis_Vortragsreihe_Lohmann

 haeppi_piecis_Lohmann_dept_of_seaweed

haeppi_piecis_Lohmann_stianed-glass

Aus der Vortragsreihe Habitus, Abitus, Abitare: Julia Lohmann “The Department of Seaweed”, 07. November 2013, 19:30 Uhr /

Mit ihren selbstinitiierten Projekten zählt Julia Lohmann zu einer jungen Generation von Gestaltern, die die Grenzen ihrer Disziplin ausdehnen und sich neue Wirkungsbereiche in Kunst, Industrie und Wissenschaft aneignen: Nicht das Produkt für einen Auftraggeber steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit, sondern die kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen und ethischen Fragen und die Suche nach Lösungsansätzen für die komplexen Probleme der Gegenwart. Julia Lohmann, Designerin mit Studio in London und Professorin an der HFBK Hamburg, erforscht im Rahmen ihrer Promotion am Royal College of Art und Victoria & Albert Museum Algen als potentielles Entwurfsmaterial. Während ihrer Design-Residency am V&A hat sie das Department of Seaweed gegründet und Experten aus Handwerk, Wissenschaft und Forschung eingeladen, um gemeinsam neue Verfahren und Anwendungen für Seetang zu entwickeln. Mit dieser Arbeit situiert sich Julia Lohmann außerhalb des etablierten Produktionssystems und erforscht neue partizipative Formate der Wissensproduktion. Im Haeppi Piecis spricht sie über ihr Selbstverständnis als Gestalterin vor dem Hintergrund der aktuellen Erweiterung der Designpraxis. Eine zentrale Frage wird dabei sein, inwieweit sich dadurch auch die Rolle des Designers verändert.

Auf den Vortrag folgt ein Gespräch mit Karianne Fogelberg, Designjournalistin und wissenschaftliche Mitarbeiterin für Design- und Architekturtheorie am cx.

Die Veranstaltung wird gefördert durch bayern design und vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.